Selfie-Skandal im Krankenhaus

(22.10.2014) Ein Selfie-Skandal erschüttert das Uniklinikum Aachen in Deutschland! Die Klinik hat jetzt fünf Pfleger entlassen, die geschmacklose Selfies mit wehrlosen Notaufnahme-Patienten gemacht haben sollen. Die Patienten seien für die Fotos verkleidet und geschminkt worden. Es sollen sogar nackte Körperteile der Opfer geknipst worden sein. Der Fall ist aufgeflogen, da die Pfleger die Bilder über WhatsApp verbreitet haben sollen. Die Beschuldigten haben nicht nur ihren Job verloren. Ihnen droht freilich auch ein gerichtliches Nachspiel.

Jost Schützeberg von der Staatsanwaltschaft Aachen:
“Wir stehen erst ganz am Anfang und prüfen, ob und wie sich die Beschuldigten strafbar gemacht haben. Genaueres kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Die Ermittlungen werden bestimmt noch einige Tage oder Wochen in Anspruch nehmen.“

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach