Selfie-Skandal im Krankenhaus

Ein Selfie-Skandal erschüttert das Uniklinikum Aachen in Deutschland! Die Klinik hat jetzt fünf Pfleger entlassen, die geschmacklose Selfies mit wehrlosen Notaufnahme-Patienten gemacht haben sollen. Die Patienten seien für die Fotos verkleidet und geschminkt worden. Es sollen sogar nackte Körperteile der Opfer geknipst worden sein. Der Fall ist aufgeflogen, da die Pfleger die Bilder über WhatsApp verbreitet haben sollen. Die Beschuldigten haben nicht nur ihren Job verloren. Ihnen droht freilich auch ein gerichtliches Nachspiel.

Jost Schützeberg von der Staatsanwaltschaft Aachen:
“Wir stehen erst ganz am Anfang und prüfen, ob und wie sich die Beschuldigten strafbar gemacht haben. Genaueres kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Die Ermittlungen werden bestimmt noch einige Tage oder Wochen in Anspruch nehmen.“

Österreichs schärfste Radarfalle

BH stöhnt: 1000 Blitze täglich

Rückruf Süßkartoffel-Laibchen

Iglo warnt vor Plastikteilchen

Explosion in Viren-Labor

in Russland

Frau klettert Windrad hoch

Krasse Aktion

Ranking: Beliebteste Namen

Ist deiner dabei?

Sex auf Baumarkt-Klo!

Pärchen eingesperrt

Med-Student heilt sich selbst

von einer tödlichen Krankheit

Frau überfallen und getötet

Update zu Fall in NÖ!