Skandal um Erntehelfer

Ekel-Unterkunft und Ausbeutung

(18.06.2020) Riesenskandal um ein Erntehelfer-Quartier in Niederösterreich. Die Kampagne “Sezonieri“ – die sich für Rechte von Erntehelfern einsetzt, schockt jetzt mit Ekelfotos und Details, die an moderne Sklaverei erinnern. Erntearbeiter aus Rumänien sollen seit Ende April für einen Spargelbetrieb in Mannsdorf tätig sein. Die Männer und Frauen sollen dort bis zu 14 Stunden täglich für nur 4 Euro Stundenlohn schuften. Und zwar ohne Pause und unter mächtig Druck. Noch erschütternder sind aber die Unterkünfte, in denen die Arbeiter untergebracht sind.

Senol Alic von “Sezonieri“:
„Alles verschimmelt, alles verdreckt, alles völlig heruntergekommen. Bis zu 11 Menschen mussten in einem Raum schlafen – und das in Corona-Zeiten. Es ist erschütternd und einfach nur menschenunwürdig.“

(mc)

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien

Dieb stiehlt Auto mit Baby!

Alptraum aller Eltern wird wahr

Waffe statt Fliegengitter

Komische Amazon-Lieferung

NOE: 2 tote Kinder nach Unfall

War der Todeslenker auf Koks?

Cannabis-Grenzwert im Verkehr

Jeder Zweite dafür

Mann mit Machete: Panik in Bar

Im Wiener Bermudadreieck

Russland will Blackout

Angriffe auf Atomkraftwerke

Klitschko schreibt Kinderbuch

Über Willensstärke