Steirer hat Leiche einbetoniert

(15.03.2017) Warum hat ein Steirer die Leiche einer Ungarin in seinem Keller einbetoniert? Im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag steht die Polizei vor einem Krimi-Rätsel. Jener 40-Jähriger, der im Dezember zehn Tage lang seine eigene Entführung erfunden hat, ist jetzt wegen Mordverdachts festgenommen worden. Spürhunde haben unter der Kellerstiege seines Hauses die einbetonierte Leiche einer 42-jährigen Frau erschnüffelt. Die Ungarin soll von Angehörigen schon vor Monaten als vermisst gemeldet worden sein.

Matthias Wagner von der Steirerkrone:
“Der Mann behauptet, dass er die Leiche in seinem Haus nur gefunden, aber nicht ermordet hätte. Er sei dann in Panik geraten und hätte sie daher einbetoniert. Es gibt also kein Mordgeständnis.“

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar