Stöhngeräusche im Zug

Mega-Fail!

(15.05.2019) Peinlich, peinlich, peinlich! In einem Zug werden die Fahrgäste plötzlich auf Stöhngeräusche aufmerksam - was ist denn da passiert?

Eine lustige, peinliche, amüsante, interessante – wie auch immer man es eben nennen mag - Story hat sich in einer Bahn in London ereignet. Die Passagiere staunen nicht schlecht, als sie auf einmal während der Fahrt heftige Sexgeräusche hören. Immer und immer wieder erklingt lautes Stöhnen aus dem Durchsagemikrofon.

Upps, das wird unangenehm! Die Gäste fangen an zu schmunzeln, ein Passagier filmt die lustigen Szenen mit seinem Handy mit. Die Leute schauen dabei peinlich berührt. Da hat wohl jemand gerade viel Spaß beim Pornoschauen. Wer steckt aber dahinter? Der Fahrer! Dumm gelaufen, denn er hat sich wohl einen Porno angeschaut und dabei vergessen, den Lautsprecher auszuschalten und so konnten alle mithören.

Der Vorfall amüsiert nicht nur die Passagiere, sondern auch die User im Netz. Der Clip wird schnell zum viralen Hit. Laut Sky-News hat sich die Firma für die unangenehme Situation entschuldigt und gesagt, dass so etwas nicht mehr vorkommen wird.

Maskenpflicht: Was darf man?

die wichtigsten Antworten

Corona: Spielsuchtgefahr!

Psychologen schlagen Alarm

Big Data: Corona-App

Sobotka rudert zurück

Corona-Fälle in Österreich

Zahl der Genesenen steigt

Mann erschießt fünf Menschen

Wegen "lauten Sprechens"

Schweigen oder Gefängnis

das Wort Coronavirus verboten

Fauxpas macht Wienerin reich

Solo-Sechser für Pensionistin

Hilfefonds für Sportvereine

Hoffnung für Olympioniken