Studie: Silikonöl gegen Haarausfall

Wie viele Pommes von McDonalds musst du essen, damit dein Haar wieder wächst? Japanische Forscher haben jetzt ein Mittel gegen Haarausfall gefunden. Und zwar: Silikonöl! Binnen weniger Tage züchten sie 5.000 sogenannte Haarfollikel-Keime im Labor - genügend, um damit kahle Haarstellen zu füllen.

Studie: Silikonöl gegen Haarausfall 1

Pommes von McDonalds helfen hingegen nicht gegen Glatzen. Zwar wird Silikonöl auch für das Frittierfett benutzt. Doch es hilft nicht, wenn du diese Substanz konsumierst.

Dermatologin Sylvia Perl-Convalexius:
"Die Substanz muss direkt an die Zielzone gelangen, das heißt von außen. Man kann sich den Haarschaft ja so vorstellen, wie einen kleinen Trichter. Da entlang zieht sich dann das Silikonöl direkt zur Wachstumszone des Haares und dann kann es auch gut wirken."

Männer mit Bart = Top Partner?

Neue Studie

Amazonas-Wald in Flammen

Umweltschützer beschuldigt

500 Frauen unter Rock gefilmt

Handy-Spanner ertappt

Mordalarm in Tirol!

20-Jähriger tot

Baby vegan ernährt

Australische Eltern verurteilt

E-Scooter Horror

Jeder vierte am Gehsteig!

Shitstorm für Influencer-Paar

Genitalien gewaschen

Mann ätzt sich Loch in Schritt

Intimbereich-Enthaarung