Studie: Silikonöl gegen Haarausfall

(08.02.2018) Wie viele Pommes von McDonalds musst du essen, damit dein Haar wieder wächst? Japanische Forscher haben jetzt ein Mittel gegen Haarausfall gefunden. Und zwar: Silikonöl! Binnen weniger Tage züchten sie 5.000 sogenannte Haarfollikel-Keime im Labor - genügend, um damit kahle Haarstellen zu füllen.

Studie: Silikonöl gegen Haarausfall 1

Pommes von McDonalds helfen hingegen nicht gegen Glatzen. Zwar wird Silikonöl auch für das Frittierfett benutzt. Doch es hilft nicht, wenn du diese Substanz konsumierst.

Dermatologin Sylvia Perl-Convalexius:
"Die Substanz muss direkt an die Zielzone gelangen, das heißt von außen. Man kann sich den Haarschaft ja so vorstellen, wie einen kleinen Trichter. Da entlang zieht sich dann das Silikonöl direkt zur Wachstumszone des Haares und dann kann es auch gut wirken."

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen