Telefonieren wir bald gratis ins Ausland?

(07.09.2017) Können wir bald ohne extra Kosten ins Ausland telefonieren? Das EU-Parlament macht sich gerade dafür stark, dass nach dem Roaming-Aus auch die Telefonate in andere Staaten nicht mehr kosten dürfen, als ins Heimatland.

Gerade, dass ein Anruf von Wien nach Vorarlberg weniger kostet, als von Salzburg nach Freilassing, sei völlig absurd, so ÖVP Europaabgeordneter Paul Rübig:
“Wir sehen auch, dass die Konkurrenz von Skype und anderen Online-Diensten eine große Herausforderung für unsere Telefonbetreiber darstellt. Mit dieser Neuregelung stünde man wieder auf einer gleichen Basis und es wäre wieder für die Kunden attraktiver, die bestehenden Verträge zu nützen.“

Doch für die Mobilfunker bedeutet eine Verbindung ins Ausland tatsächlich extra Kosten. Der Fall der Zusatzgebühren brächte für die meisten Kunden tatsächlich nur Nachteile, sagt T-Mobile-Sprecher Helmut Spudich:
“Es ist wie immer ein Nullsummenspiel. Wo wir auf der einen Seite eine Gebühr streichen, müssen wir die entstehenden Kosten wo anderes wieder hereinbekommen. Das ist nur eine Umverteilung von oben nach unten – bedeutet: Die unten bezahlen die Kosten und die deutlich kleinere Gruppe, die viel ins Ausland telefoniert, bekommt dies künftig kostenfrei.“

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich