Töchter raus aus der Hymne?

(27.06.2014) Sollen die Töchter wieder aus der Bundeshymne gestrichen werden? Nach dem Wirbel um die töchterlose Version von Andreas Gabalier beim Formel-1-Comeback in Spielberg wird der Ruf nach dem alten Text immer lauter. Die FPÖ argumentiert, dass die meisten Österreicher die Änderung von 2011 gar nicht wollten. Gabalier selbst regt eine Volksbefragung an. Auch die Interessensgemeinschaft Autoren setzt sich für die Rückkehr zum alten Text ein.

Es handle sich um ein Staatsdokument, das nicht einfach so geändert werden hätte dürfen, so Gerhard Ruiss von der IG Autoren:
“Es geht nicht, dass man mehr oder weniger nach Laune und Gutdünken beginnt, in wesentliche Dokumente des Staates einzugreifen oder Staatssymbole nach Belieben ändert. Es würde ja auch niemandem einfallen, einfach so die österreichische Flagge zu ändern. Wenn man für Geschlechtergerechtigkeit sorgen will, dann gibt es gesellschaftspolitisch genügend Möglichkeiten, das zu tun. Man sollte aber nicht unbedingt die Geschichte rückwirkend ändern. Man kann schon sagen, dass unsere Hymne vielleicht nicht mehr unserer Zeit entspricht. Aber dann hätte man die Hymne auch einfach neu ausschreiben können."

Sollen die Töchter wieder aus der österreichischen Hymne gestrichen werden? Diskutier‘ mit, in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook.

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Verbot von Face-Shields

mit Übergangsfrist

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App

Toter bei Impfstoffstudie

bekam Placebo

D macht uns zum Risikogebiet

Reisewarnung für Österreich