Töchter raus aus der Hymne?

(27.06.2014) Sollen die Töchter wieder aus der Bundeshymne gestrichen werden? Nach dem Wirbel um die töchterlose Version von Andreas Gabalier beim Formel-1-Comeback in Spielberg wird der Ruf nach dem alten Text immer lauter. Die FPÖ argumentiert, dass die meisten Österreicher die Änderung von 2011 gar nicht wollten. Gabalier selbst regt eine Volksbefragung an. Auch die Interessensgemeinschaft Autoren setzt sich für die Rückkehr zum alten Text ein.

Es handle sich um ein Staatsdokument, das nicht einfach so geändert werden hätte dürfen, so Gerhard Ruiss von der IG Autoren:
“Es geht nicht, dass man mehr oder weniger nach Laune und Gutdünken beginnt, in wesentliche Dokumente des Staates einzugreifen oder Staatssymbole nach Belieben ändert. Es würde ja auch niemandem einfallen, einfach so die österreichische Flagge zu ändern. Wenn man für Geschlechtergerechtigkeit sorgen will, dann gibt es gesellschaftspolitisch genügend Möglichkeiten, das zu tun. Man sollte aber nicht unbedingt die Geschichte rückwirkend ändern. Man kann schon sagen, dass unsere Hymne vielleicht nicht mehr unserer Zeit entspricht. Aber dann hätte man die Hymne auch einfach neu ausschreiben können."

Sollen die Töchter wieder aus der österreichischen Hymne gestrichen werden? Diskutier‘ mit, in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook.

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen

Corona Regeln Neu

Änderungen in Wien