Tötet 5G wirklich Vögel?

FMK sauer über "Fake-News"

(26.03.2019) Tötet der neue Mobilfunkstandard 5G wirklich Vögel? T-Mobile startet diese Woche ja das erste 5G-Netz Österreichs. Laut eines Berichts aus den Niederlanden soll die Technologie aber gefährlich sein. Bei 5G-Tests in einem Park in Den Haag sollen hunderte Vögel verwirrt umhergelaufen und schließlich gestorben sein. Schnell hat man die 5G-Strahlung dafür verantwortlich gemacht.

Inzwischen ist allerdings klar, dass es dort gar keinen 5G-Test gegeben hat. Die Vögel dürften wohl an vergiftetem Futter gestorben sein. 5G sei völlig ungefährlich, sagt Gregor Wagner vom Forum Mobilkommunikation:
“Es ändert sich ja nichts an der Übertragungstechnologie. Es verbessert sich lediglich das Übertragungsprotokoll. Das ist nicht gefährlich.“

Mordalarm in Kufstein

Tatverdächtiger will in Knast

Bub stirbt an Gehirnschwellung

nach Kochsalzlösung

Aus für Maske im Unterricht

Lehrer: "Gemischte Gefühle"

"Bin kein Rassist"

Arnautovic stellt klar

Abgemagert im Schrank!

Mutter quält eigenes Kind

Djokovic gibt seinen Schläger ab

"der Junge hat mich gecoacht"

"Britney geht´s dir gut?"

Fans sind besorgt

Popel essen kann gefährlich sein!

Infektionsrisiko steigt