Tote im Traunsee: Handy versenkt?

(17.07.2015) Immer seltsamer wird der Fall der ertrunkenen Frau im Traunsee in Oberösterreich. Die Story geht seit Tagen durchs Web: Die 19-Jährige geht mit einem 20-Jährigen, den sie erst seit ein paar Tagen kennt, in der Nacht schwimmen und ertrinkt. Er rennt davon und versteckt auch noch ihre Kleider. Angeblich in Panik.

Aber, wie jetzt bekannt wird, nicht nur das. Markus Schütz von der Oberösterreich-Krone: “Jetzt wurde bekannt, dass der junge Mann das Handy der Frau im Offensee versenkt haben soll, vermutlich um von sich selbst abzulenken. Jetzt werden daher die Ermittlungen ausgeweitet – in Richtung: Unterdrückung von Beweismitteln.

Gewartet wird noch auf ein Gutachten, dass klären soll, wie betrunken die beiden waren und ob Drogen im Spiel waren. Mehr auf krone.at und heute in der Oberösterreich-Krone.

UFOs über Düsseldorf?

Viele Anrufe bei der Polizei

Influencerin wird geprankt

mit Fake-Creme

Stickerpass für Schüler

Ermöglicht Corona Freiheiten

Tote in Wien-Simmering!

Polizei ermittelt

neue WhatsApp-regeln

vergraulen Nutzer

NÖ rettet Lebensmittel

mithilfe einer App

Dua Lipa räumt ab

Sängerin gewinnt 2 Preise

Mehr als 1 Million immun

In Österreich