Tote im Traunsee: Handy versenkt?

(17.07.2015) Immer seltsamer wird der Fall der ertrunkenen Frau im Traunsee in Oberösterreich. Die Story geht seit Tagen durchs Web: Die 19-Jährige geht mit einem 20-Jährigen, den sie erst seit ein paar Tagen kennt, in der Nacht schwimmen und ertrinkt. Er rennt davon und versteckt auch noch ihre Kleider. Angeblich in Panik.

Aber, wie jetzt bekannt wird, nicht nur das. Markus Schütz von der Oberösterreich-Krone:

“Jetzt wurde bekannt, dass der junge Mann das Handy der Frau im Offensee versenkt haben soll, vermutlich um von sich selbst abzulenken. Jetzt werden daher die Ermittlungen ausgeweitet – in Richtung: Unterdrückung von Beweismitteln.

Gewartet wird noch auf ein Gutachten, dass klären soll, wie betrunken die beiden waren und ob Drogen im Spiel waren. Mehr auf krone.at und heute in der Oberösterreich-Krone.

Sportjournalist stirbt bei WM

Argentinien gegen Niederlande

Polizei auf Christkindlmärkten

Gegen Diebstähle

Korruption im EU-Parlament?

Vizepräsidentin in Haft

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise