Ungeimpfte müssen zahlen!

Für COVID-19-Test

(11.10.2021) Ungeimpft? Das kann teuer werden. Bei unseren Nachbarn in Deutschland werden COVID-19-Tests jetzt richtig teuer. Der Preis kann nämlich zwischen 8,33 Euro bis 73,27 Euro variieren.

„Kostenlose Bürgertests abzuschaffen, gebietet die Fairness vor dem Steuerzahler“, erklärt Gesundheitsminister Jens Spahn. Bis vor Kurzem hat jeder Deutsche einen Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche - ab heute ist das nicht mehr so. Ab nun muss der Test aus dem eigenen Börserl bezahlt werden. Jetzt dürfen nur noch ausgewählte Gruppen der Gesellschaft einen kostenlosen Test wahrnehmen.

Jens Spahn gibt jedoch Entwarnung: Tests in Pflegeheimen, Krankenhäusern, Schulen oder auf der Arbeit soll es auch weiterhin kostenlos geben, um problemlos durch den Herbst und Winter zu kommen. Einmal mehr weist er daraufhin, dass es noch immer ein kostenloses Impfangebot für jeden Bürger gibt.

„Kostenpflichtige Tests werden dazu führen, dass sich sehr viele noch impfen lassen, weil sie eine regelmäßige Testung vermeiden wollen“, sagt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach gegenüber den Funke-Zeitungen.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bereits im August vereinbart, dass die kostenlosen "Bürgertests" für alle auch ohne Corona-Symptome enden soll. Nun wird das Leben für Ungeimpfte definitiv schwerer und teurer.

Kein Gehalt in Quarantäne

Für ungeimpfte Beschäftigte, die in Quarantäne müssen, gibt es ab 1. November deutschlandweit keinen Ausgleich mehr für den ausgebliebenen Lohn.

(PASO)

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft