Vandalismus? Nööö, Vogelkot!

Kueken Vogel Voegel

(22.11.2017) Da sucht die Polizei seit Monaten nach Vandalen und dann stellt sich raus, dass Vögel am Werk waren. In Völkermarkt erstattet eine Frau bereits im Sommer Anzeige, da Unbekannte ihre komplette Hausfassade mit einer violetten Flüssigkeit beschmiert haben sollen. Von oben bis unten ist das Haus mit klebrigen Flecken überzogen gewesen. Sogar die Nachbarkinder sind unter Verdacht gewesen, doch niemandem hat man den Vandalismus nachweisen können.

Jetzt sind aber auch bei einem zweiten Haus solche Flecken aufgetaucht. Und vor der Tür ist ein toter Vogel gelegen. Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Ein Ornithologe hat jetzt festgestellt, dass es sich bei diesen Flecken tatsächlich um den Kot von Singdrosseln handelt. Die fressen verschiedenste Beeren, dadurch färbt sich der Kot violett. Und bei diesem Haus dürfte eben ein ganzer Schwarm vorbeigeflogen sein und sich erleichtert haben.“

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden

Achterbahn: Kreischverbot

in Japan

14-Jährige kaufen Auto

um 320 Euro

Erste afroamerikanische Batwoman

Zum ersten Mal in US-Serie

Tankstellenraub in Wien

Kennst du diese Männer?

4% der Sterbefälle durch CoV

in Österreich

Baby hält Verhütungsmittel

bei der Geburt