Vegan: Vorsicht, müde Knochen

Kids & Teenies sehr gefährdet

(21.11.2019) Vegane Ernährung kann deine Knochen ruinieren. Davor warnt jetzt der heimische Berufsverband der Orthopäden. Rund 40.000 Österreicher ernähren sich inzwischen vegan, darunter auch sehr viele Kinder und Jugendliche. Und gerade die machen häufig einen entscheidenden Fehler: Sie verzichten zwar auf Fleisch, Fisch, Ei und Milch, konsumieren dafür aber Unmengen an veganen Süßigkeiten und Softdrinks. Es entsteht dann oft ein Kalzium- und Vitamin D-Mangel, die Knochen werden kaputt.

Das soll keine Verteufelung der veganen Ernährung sein, man muss aber natürlich aufpassen, sagt Ronald Dorotka, Präsident des Berufsverbandes der Österreichischen Fachärzte für Orthopädie:
"Man muss dann eben über grünes Gemüse, Nüsse und Samen entsprechend Kalzium zuführen. Auch Sojamilch ist im Normalfall mit Kalzium angereichert. Wichtig sind auch Eiweißstoffe, die man ebenfalls über Nüsse oder auch Sojaprodukte zuführen kann."

Ernährungsmediziner und Kinderarzt Kurt Widhalm rät aber von veganer Ernährung bei Kindern ab:
"Theoretisch ist auch bei Kindern eine vegane Ernährung möglich. Aber eben nur mit Beimischung von ganz bestimmten Produkten wie Algenöl und bestimmten Bohnen. In der Praxis ist das aber sehr schwierig, oft kaum machbar und daher sollte man bei Kindern von einer veganen Ernährung abraten."

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein