Wahrsager-Fehler 2019

So lagen die Hellseher daneben

(16.12.2019) Da dürfte die Glaskugel wohl ziemlich verschwommen gewesen sein. Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften – kurz GWUP – hat die Wahrsager-Vorhersagen 2019 analysiert. Und die Hellseher haben sich kräftig geirrt. Neben den alljährlichen Weltuntergangsszenarien waren für heuer nämlich auch der Angriff eines Affen im King-Kong-Format und der Bank-Einbruch eines Papageis vorhergesagt.

Und vor allem zeigt sich: Wahrsager sind keine Politik-Experten, so GWUP-Leiter Michael Kunkel:
“Die Bundesregierung hätte laut Hellsehern zurücktreten sollen. Und zwar die deutsche, nicht die österreichische. Außerdem war ein harter Brexit für 2019 vorausgesagt. Ebenso ein Anschlag auf Donald Trump. Der hätte laut einigen Hellsehern heuer aber auch zurücktreten sollen.“

(mc/16.12.19)

BGLD-Wahl: Doskozil siegt

Absolute Mehrheit für SPÖ

Panik-Knopf bei Tinder

Notruf mit Standorterkennung

Schwarz wird Zweiter im Slalom

Yule siegt in Kitzbühel

Erster Verdachtsfall in Wien

Coronavirus greift um sich

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer