Wiesn: Wirbel um Penis-Kokser

Oktoberfest Bayern 2

Jeder, der schon einmal auf dem Oktoberfest in München war, wird es bestätigen können: In den Festzelten auf der Wiesn passieren manchmal die krassesten Sachen.

Nun geht aber bei Twitter ein Video vom heurigen Oktoberfest um, dass den Rahmen sprengt. Kokst hier ein Mann vom Penis seines Kumpels, fragen sich die User.

Wiesn: Wirbel um Penis-Kokser 1

Klar ist, dass bereits jede Menge Alkohol geflossen sein dürfte. Beide Männer, die auf dem Video zu sehen sind, wirken schon ziemlich angetrunken.

Zu sehen ist ein Mann in Lederhose, der mitten im Festzelt steht. Vor ihm sitzt ein anderer Mann auf einer Bierbank und fummelt an der Lederhose des stehenden Mannes rum … und holt den Penis heraus.

Was dann passiert, ist echt krass …

Wiesn: Wirbel um Penis-Kokser 2

Dann streut der sitzende Mann weißes Pulver auf den Penis und zieht dieses mit der Nase ein. Schließlich packt der Kumpel den Penis wieder in die Lederhose und beide Männer kringeln sich vor Lachen.

Auch ein dritter Mann, der die Szene mit dem Handy mitgefilmt hat, kommt hinzu. Was war denn da los? Wurde hier auf einem Penis gekokst?

Mach dir selbst ein Bild! Weiter geht es mit dem Video!

Wiesn: Wirbel um Penis-Kokser 3

Der Clip wird von einer Userin namens „barbieqirl“ auf Twitter verbreitet. Ihr Kommentar: „wiesn ist einfach anderer planet hahahaha ich sterbe gerade“.

Ist auf dem Clip echtes Koks zu sehen? Was glaubst du?

Wiesn: Wirbel um Penis-Kokser 4

Der zwölfsekündige Clip wirft viele Fragen auf, denn auch auf dem Oktoberfest gelten Gesetze und koksen ist bekanntlich verboten. Es könnte sich auch um Speed handeln. Auch diese Droge wird in Pulverform konsumiert.

Viel wahrscheinlicher ist allerdings, dass der Mann gar keine verbotene Droge konsumiert hat, sondern eine Line vom sogenannten „Wiesn-Koks“ konsumiert hat.

Was ist denn das?

Wiesn: Wirbel um Penis-Kokser 5

„Wiesn-Koks“ ist keine verbotene Droge, sondern ein Produkt, das ein Unternehmer vor ein paar Jahren auf den Markt gebracht hat. Es handelt sich um eine Mischung aus Traubenzucker und Menthol.

Es soll die durch zu viel Alkohol angeschlagenen Oktoberfest-Besucher wieder frisch machen und zusätzlich die Nase reinigen.

So oder so – die Veranstalter des Oktoberfestes haben mit dem Video bestimmt keine Freude, denn auch das harmlose „Wiesn-Koks“ ist in den Festzelten verboten, da es dem Ansehen der Wiesn schadet.

Todesfalle Kindersitz?

Erschreckende Tests

Kurz gibt Statement ab!

Live-Ticker!

Das sind die Neuen!

Die Minister im Check

Fans wollen neue GoT-Staffel

Das sagen GoT-Stars dazu

Update zum Ibiza-Video

Steckt ein Wr. Anwalt dahinter?

Schwangerschaft bei Mann

Ärzte übersehen das!

"Werde Dschihadisten schicken"

14-Jähriger vor Gericht

Polizei stoppt Schrott-GTI

Nicht einmal Scheibenwischer