Wird Speiseöl knapp?

Hamsterkäufe & Lieferengpässe

(15.03.2022) Jetzt macht sich der Krieg in Osteuropa auch schon in den Supermärkten bemerkbar. Hamsterkäufe und Lieferengpässe sorgen dafür, dass das eine oder andere Produkt mancherorts bereits knapp wird. In Deutschland mussten einige Geschäfte inzwischen Speiseöl rationieren. Kein Wunder: Die Ukraine und auch Russland zählen weltweit zu den größten Speiseölexporteuren. Und Deutschland importiert mehr als 90 Prozent seines Sonnenblumenöls.

Panik sei deswegen nicht angebracht, auch nicht in Österreich. Die Versorgung mit Lebensmitteln sei sichergestellt. Doch auch bei uns wird momentan die Auswahl beim einen oder anderen Produkt natürlich etwas enger, so Rainer Will vom Handelsverband:
"Wir bemerken das bei Reis, Mehl, Öl und Konserven. Es gibt aber wirklich keinen Grund für Hamsterkäufe. Wir haben in den letzten beiden Pandemiejahren bewiesen, dass auf uns Verlass ist und die Menschen in Österreich gut versorgt sind. Das wird sich jetzt nicht ändern."

(mc)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt