Zaubertrick mit Gewehr geht schief

(09.01.2017) Da ist etwas schiefgegangen! Ein amerikanischer Magier hat sich bei einem Zaubertrick in den Hals geschossen! Eigentlich sollte eine Metalltasse in seinem Mund die Kugel abfangen, doch die Haltevorrichtung reißt und die Tasse zersplittert!

Der 43-jährige Extremkünstler wird dabei im Mundraum verletzt. Der Magier David Blaine ist wieder topfit, der Unfall war für ihn aber auf jeden Fall ein Schock.

David Blaine nach dem Unfall: "Ich hatte das Gefühl, als würde die Zeit langsamer werden. Als die Kugel auf das Metall aufgeschlagen ist, hab ich ein hohes Klingeln gehört. Und ich hab gespürt, dass etwas mit meinem Hals nicht stimmt. Ich war mir sicher, dass die Kugel durch meinen Kopf gegangen ist und dass ich jetzt sterben muss. Und dann plötzlich hab ich den Schmerz gespürt. Das hat mich zurück geholt! Dann wusste ich, ich bin am Leben!"

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash