Zaubertrick mit Gewehr geht schief

(09.01.2017) Da ist etwas schiefgegangen! Ein amerikanischer Magier hat sich bei einem Zaubertrick in den Hals geschossen! Eigentlich sollte eine Metalltasse in seinem Mund die Kugel abfangen, doch die Haltevorrichtung reißt und die Tasse zersplittert!

Der 43-jährige Extremkünstler wird dabei im Mundraum verletzt. Der Magier David Blaine ist wieder topfit, der Unfall war für ihn aber auf jeden Fall ein Schock.

David Blaine nach dem Unfall: "Ich hatte das Gefühl, als würde die Zeit langsamer werden. Als die Kugel auf das Metall aufgeschlagen ist, hab ich ein hohes Klingeln gehört. Und ich hab gespürt, dass etwas mit meinem Hals nicht stimmt. Ich war mir sicher, dass die Kugel durch meinen Kopf gegangen ist und dass ich jetzt sterben muss. Und dann plötzlich hab ich den Schmerz gespürt. Das hat mich zurück geholt! Dann wusste ich, ich bin am Leben!"

Falscher Corona-Alarm in OÖ

Einsatz auf Autobahnrastplatz

Ältester Mann der Welt

mit 112 Jahren gestorben

Schiedsrichter-Kritik vor Kamera

Kuriose Szene im Bundesliga-Spiel

Fonduegabel-Angriff: Irre Wende

Dreist: Täter zeigt Opfer an

Corona: Kein Italien-Urlaub?

Ostern: Tourismus zittert

"Lernsieg": App wieder online

Schüler bewerten Lehrer

Auto rast in Fachingsumzug

15 Verletzte

Coronavirus: 7 Tote in Italien

Die Panik steigt