Zentralmatura sorgt für Ärger

Die Zentralmatura sorgt weiterhin für Ärger bei den Schülern! Sie protestieren deshalb heute im 6. Wiener Gemeindebezirk vor dem Bundesrealgymnasium Marchettigasse. So gut die Idee eines einheitlichen Prüfungssystems ist, die Zentralmatura, die jetzt umgesetzt wird, ist eine riesige Ungerechtheit, lautet der Tenor! Die Ergebnisse beim Testlauf waren katastrophal, besonders in Mathematik gab es viele "Nicht genügend". Auch in einer Facebook-Gruppe protestieren über 8.000 Schüler gegen das System. Thomas Gaar, Bundesobmann der Schülerunion, versteht den Ärger der Schüler:

"Wenn man drei Antwortmöglichkeiten richtig und eine falsch hat, zählt das ganze Beispiel als falsch. Das wird nirgendwo so praktiziert! Sogar auf der Uni gibt's Teilpunkte für die Antwort, die man richtig hat. Hier wird hingegen die ganze Antwort als falsch gewertet."

Mars will Fabrik schließen

110 Mitarbeiter betroffen

Pinzette im Penis

4 Jahre lang nicht zum Arzt

Neugeborenes wiegt 6kg

Ärzte schockiert

Verdacht der Veruntreuung

Philippa Strache im Visier

Messerangriff: Motiv unklar

Mann von Polizist angeschossen

Massive Netz-Störung

Auch Notruf betroffen!

Landtagswahl VBG

Die Ergebnisse

Neue Challenge auf Insta

User posten #oneword