Ehe für alle: VfGH prüft

(17.10.2017) Kommt jetzt trotz Widerstands von ÖVP und FPÖ die Homo-Ehe? Der Verfassungsgerichtshof prüft die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Das Höchstgericht klärt, ob es eine „unzulässige Diskriminierung im Hinblick auf die sexuelle Orientierung“ gibt. Zwar sind die Ehe und die eingetragene Partnerschaft inzwischen weitgehend gleichgestellt, es bestehen aber noch immer unterschiedliche Rechtslagen.

Und die “Ehe für alle“ könnte schon bald kommen…

Ehe für alle: VfGH prüft 2

Experten vom Rechtskomitee Lambda rechnen jedenfalls damit, dass es 2018 so weit sein dürfte. Und auch bei der Hosi Wien zeigt man sich erfreut. Generalsekretär Kurt Krickler:
“Wir hätten das gar nicht für möglich gehalten. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ist da jedenfalls sehr viel zurückhaltender gewesen und hat auch sämtliche Beschwerden in diese Richtung abgewimmelt. Wirklich sensationell!

Teile diese Story auf Facebook

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter