Berlin bekommt Bums-Boxen

Schäferstündchen am Straßenrand

In Berlin soll es nun bald auch Verrichtungsboxen - sogenannte „Bums-Boxen“ - geben, wie sie in Köln und anderen deutschen Städten schon auf der Straße existieren.

Prosituierte auf dem Straßenstrich sind vielen Gefahren und Kriminellen ausgesetzt. Deswegen hat man die Verrichtungsboxen installiert. Diese sind mit einem Knopf ausgestattet, der der Frau ermöglicht, im Notfall Alarm zu schlagen. Auch hygienische Bedingungen werden dadurch verbessert.

In Berlin-Mitte macht sich jetzt auch Bürgermeister Stephan von Dassel Gedanken darüber und hält die „Bums-Boxen“ nur für sinnvoll, wenn Straßenprostitution rund um die Kurfürstenstraße gleichzeitig verboten wird.

In Dortmund und Zürich gibt es bereits diese Verrichtungsboxen. Ob es diese „Bums-Boxen“ auch irgendwann in Österreich geben wird, steht in den Sternen.

verrichtungsboxen bonn

Verrichtungsboxen

Luftgitarre-WM entschieden

Amerikaner hat gewonnen. Motto: "Make Air, Not War"

Heb bei dieser Nummer nicht ab

Telefonbetrüger unterwegs

Taylor Swift nimmt neu auf!

Ihre früheren Alben

ÖVP: Kopftuchverbot

auch für Lehrerinnen!

Panda Yuan Yuan wird 20

Birthdayparty in Schönbrunn

Oldies bei Gruppensex erwischt

in einem Park!

Frau ersticht ihren Hund

Schreckliche Tierquälerei

Frau blind wegen Kontaktlinsen

beim Duschen getragen