Fun-Facts über's Küssen

(13.02.2017) Der Stresspegel sinkt, unser Immunsystem wird gestärkt und wir fühlen uns einfach super-happy. Kein Wunder also, dass Küssen definitiv zu unseren Lieblingsbeschäftigungen gehört. All diese Dinge sind eigentlich nur ein angenehmer Nebeneffekt. Denn in erster Linie macht es Spaß und lässt die Schmetterlinge im Bauch flattern.

Scroll hinunter, um mehr zu lesen.

Sozialmediziner Michael Kunze beschreibt das Küssen aus wissenschaftlicher Sicht:
„Es ist eine Stresssituation besonderer Art, aber mit Oxytocin abgemildert, dass wie ein positives Glückshormon wirkt. Natürlich schüttet das Gehirn auch Botenstoffe wie Serotonin aus und erzeugt eine angenehme Wirkung.“

Brauchst du noch mehr Gründe, um am Valentinstag zu schmusen? Wir haben dir die 10 besten Argumente zusammengeschrieben. Hol schon Mal den Lippenbalsam.

Mit einem Klick geht’s los.

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los