Kamera-Attrappe: Was ist erlaubt?

(03.06.2015) Sind Kamera-Attrappen wirklich erlaubt? Der Big Brother-Skandal in einer öffentlichen Toilette in Krems sorgt für große Verunsicherung. Die Stadt hat ja im Pissoir-Bereich der WC-Anlage eine Kamera-Attrappe installiert. So sollen Vandalen abgeschreckt werden. Die verärgerten Bürger, die sich beobachtet fühlen, könnten laut Juristen aber auf Unterlassung klagen. Denn auch Attrappen können nicht einfach so installiert werden. Schon gar nicht auf Toiletten.

Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“Solche Fälle sind Einzelfälle, da muss das Gericht ganz individuell entscheiden. Aber allein das Gefühl, dass ich beobachtet werde, würde wohl für eine Unterlassung ausreichen. Erst kürzlich hat es ein entsprechendes Urteil zwischen zwei Privatpersonen gegeben. Ein Mann hat das Haus seines Nachbarn mit einer Kamera-Attrappe quasi gefilmt. Das Gericht hat das jetzt verboten.“

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien