Kamera-Attrappe: Was ist erlaubt?

(03.06.2015) Sind Kamera-Attrappen wirklich erlaubt? Der Big Brother-Skandal in einer öffentlichen Toilette in Krems sorgt für große Verunsicherung. Die Stadt hat ja im Pissoir-Bereich der WC-Anlage eine Kamera-Attrappe installiert. So sollen Vandalen abgeschreckt werden. Die verärgerten Bürger, die sich beobachtet fühlen, könnten laut Juristen aber auf Unterlassung klagen. Denn auch Attrappen können nicht einfach so installiert werden. Schon gar nicht auf Toiletten.

Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“Solche Fälle sind Einzelfälle, da muss das Gericht ganz individuell entscheiden. Aber allein das Gefühl, dass ich beobachtet werde, würde wohl für eine Unterlassung ausreichen. Erst kürzlich hat es ein entsprechendes Urteil zwischen zwei Privatpersonen gegeben. Ein Mann hat das Haus seines Nachbarn mit einer Kamera-Attrappe quasi gefilmt. Das Gericht hat das jetzt verboten.“

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt