Rollstuhlfahrer verteidigt Parkplatz!

(11.05.2015) Schnappt Menschen mit besonderen Bedürfnissen die Parkplätze nicht weg! Eine tolle Werbekampagne der russischen Non-Profit-Organisation "Dislife" macht in Shopping-Centern in Moskau auf die Parkplatznot für Menschen mit Behinderung aufmerksam. Immer wieder werden diese von anderen, gehfaulen oder ignoranten Autofahrern missbraucht.

Über 30 Prozent der Russen ignorieren Behindertenparkplätze

Die Kampagne ist ganz einfach: Sobald ein Lenker ohne Berechtigungsschild an der Windschutzscheibe die Behindertenparkplätze befahren möchte, taucht plötzlich ein Hologramm eines Mannes im Rollstuhl auf. Die optische Täuschung spricht sogar – Worte, die man nicht einfach ignorieren kann.

So wird den Rüpeln eindrücklich klar gemacht, dass hinter den Zeichen Menschen stecken:
"Stopp! Was machst du da? Ich bin nicht bloß ein Zeichen am Boden. Tu nicht so, als würd ich nicht existieren. Was bist du so überrascht? Das ist ein Parkplatz für Behinderte. Bitte such dir einen anderen. Ich muss mit unzähligen Challenges im Leben umgehen – du nur mit einer: Respektiere meine Rechte."

Teil diese tolle Aktion auf deiner Facebook-Seite!

Mehr

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen