Krasser Burka-Zwischenfall in Wien

(06.10.2017) Erst seit wenigen Tagen gilt das Burkaverbot - und schon gibt’s den ersten krassen Zwischenfall! In der U3-Station Zieglergasse in Wien spricht eine Lehrerin eine 17-jährige Burkaträgerin an und weist sie auf das Verbot hin. Es kommt zum Streit. Passanten mischen sich ein.

Daniel Fürst von der Wiener Polizei: “Zum aktuellen Ermittlungsstand können wir sagen, dass die 17-Jährige vermutlich die 41-Jährige und eine weitere Passantin gestoßen hat. Verletzt wurde aber niemand.“

Als die Polizei eintrifft, ist die Lage wieder ruhig.

Welche Konsequenzen hat der Fall? Mehr Infos auf der nächsten Seite!

Krasser Burka-Zwischenfall in Wien 2

In einem geschlossenen Raum hat die Frau schließlich ihren Gesichtsschleier abgenommen. So wurde ihre Identität festgestellt. Sie wird wegen versuchter Körperverletzung und einem Verstoß gegen das Verhüllungsgesetz angezeigt.

Von Seiten der Polizei heißt es übrigens: Wenn du verhüllte Personen im öffentlichen Raum siehst, kannst du die Polizei rufen. Es wird davon abgeraten, selbst einzuschreiten.

Rasern wird Auto weggenommen!

Neues Gesetz kommt.

200 Euro Energiebonus

Ab heute - in Wien!

Mehr Urlaub für Ehrenamtliche?

Forderung des Alpenvereins

Gift in Lichterketten

Test von Global 2000

8 tote Baby-Würgeschlangen

Schrecklicher Fund in Linz

Grüß Gott vs. Guten Tag

SPÖ streitet mit ÖVP

Öl-Embargo: Spritwucher?

Tanken wieder unleistbar?

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt