Vorarlberg: Wanderunfall

72-Jähriger tödlich verunglückt

(19.08.2022) Ein 72-Jähriger ist am Donnerstag beim Wandern in Vorarlberg tödlich verunglückt. Der Mann war nach einer Wanderung nicht wie vereinbart zurückgekehrt, worauf gegen 19.15 Uhr eine Suchaktion eingeleitet wurde. Gegen 23.15 Uhr wurde der 72-Jährige schließlich in schwer zugänglichem Gelände tot aufgefunden, so die Polizei. Vermutlich war der Vermisste 70 Meter über steil abfallendes, felsdurchsetztes Gelände abgestürzt, Hinweise auf Fremdverschulden gebe es nicht, hieß es.

Der Senior war am Nachmittag gemeinsam mit seiner Frau in Mellau (Bregenzerwald) gut ausgerüstet zu einer Wanderung aufgebrochen. Gegen 15.00 Uhr trennten sich die Ehepartner im Bereich der Bergstation Roßstelle. Die Frau wollte mit der Bahn ins Tal fahren, während der 72-Jährige mit seinem Hund zu Fuß talwärts ging. Als ihr Mann nicht beim geparkten Wagen erschien und auch über das Telefon nicht erreichbar war, alarmierte die Frau die Einsatzkräfte.

Bergretter durchkämmten das Gelände, eine Handyortung wurde durchgeführt, auch eine Polizeidrohne kam zum Einsatz. Aufgrund der Lage des Toten ging die Polizei von einem Absturz aus. Der Hund wurde bisher nicht gefunden, Hundeleine und Brustgeschirr des Akita Inu befanden sich bei dem Mann.

(apa/makl)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach