Wirbel um Anti-Impf-Sticker

Überall in Villach zu sehen

(15.02.2019) Da kämpfen wir gerade gegen die Ausbreitung der Masern und dann das! In Villach gehen Impfgegner jetzt in die Offensive. In der ganzen Stadt sind Anti-Impf-Sticker aufgeklebt worden. Auf Ampeln, auf Straßenschildern und auf Mülltonnen. Auf den Stickern sind ein weinendes Baby und eine Spritze durchgestrichen. Rundherum ist die Frage „Impfst du noch – oder denkst du schon?“ zu lesen.

Völliger Wahnsinn, sagt Kinderarzt Kurt Widhalm:
“Wir verdanken Impfungen so viel. Die Pocken sind ausgerottet worden, Diphtherie ist ausgerottet worden, Poliomyelitis ist ausgerottet worden. Das alles abzulehnen ist völlig absurd, verantwortungslos und auch sozial höchst bedenklich.“

Aber mit Impfgegnern braucht man nicht zu diskutieren, sagt Widhalm:
“Diese Leute leben in einer zum Teil grotesken Scheinwelt, in der man mit Argumenten und Fakten nicht weiterkommt. Das ist absolut sinnlos.“

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona

Glühwein und Punsch erlaubt

Kein bundesweites Alk-Verbot

Zehn weitere Bezirke orange

manche direkt von grün

Sex währed Video-Konferenz

Skandal um Politiker