Vater zerrt Sohn vor Gericht

Will nicht Alimente zahlen

(24.06.2021) Kurioser Fall in Wien! Ein unterhaltspflichtiger Vater zieht in Wien vor Gericht, weil er sich weigert, seinem Sohn (18), weiterhin Unterhalt zu bezahlen. Jedes Monat wären 660 € Alimente fällig.

Vater will nicht zahlen

Die will der Vater aber nicht mehr zahen. Der Grund für die Verweigerung: Bei Volljährigkeit und keiner ausübenden Schul- oder Lehrausbildung besteht eigentlich kein Anspruch mehr auf Unterhalt. Der volljährige Bub sucht aber verzweifelt eine Lehrstelle, findet jedoch in der aktuellen Situation nichts.

Vater zieht vor Gericht

Der Vater geht vor Gericht und blitzt in erster Instanz jedoch ab, da sich der Arbeitsmarkt wegen Corona verschärft hat, so die Begründung. Heißt auch für die Zukunft: Der Papa MUSS finanziell weiterhin für seinen Buben sorgen!

Schade, dass sich das Vater und Sohn nicht auch ohne Gericht ausmachen konnten...

(AF)

Expertin fordert Impfpflicht

auch für Friseure

Busunfall in Kroatien

Mindestens zehn Tote

Gold für Österreich!

Kiesenhofer gewinnt Radrennen

Schlange beißt Kind

Notarzthubschrauber im Einsatz

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen

Frau äschert Kater ein

Taucht wieder auf